Kryptoabhebesperre für Nutzerkonten ohne 2FA
Kryptoabhebesperre für Nutzerkonten ohne 2FA Kryptoabhebesperre für Nutzerkonten ohne 2FA

Kryptoabhebesperre für Nutzerkonten ohne 2FA

Bei Bitvavo steht die Sicherheit Ihres Vermögens an erster Stelle. Wir wollen sicherstellen, dass Sie mit ruhigem Gewissen mit Kryptowährungen handeln und in diese investieren können. Ein wesentlicher Bestandteil der Sicherung Ihres Bitvavo-Kontos ist die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). In diesem Artikel erklären wir, warum 2FA so wichtig ist und was passiert, wenn Sie es nicht vor dem 31. Oktober 2023 aktivieren.

Warum ist 2FA wichtig?

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist eine zusätzliche Sicherheitsebene, die Ihr Konto vor unberechtigtem Zugriff schützt. Bei der 2FA wird neben Ihrem Passwort ein zusätzlicher Verifizierungsschritt hinzugefügt, in der Regel in Form eines einmaligen Codes, der an Ihr Mobilgerät gesendet wird. Das bedeutet, dass selbst wenn jemand Ihr Passwort kennt, kann er nicht auf Ihr Konto zugreifen, ohne den zweiten Überprüfungsschritt zu absolvieren.

Die Aktivierung von 2FA ist aus den folgenden Gründen wichtig:

  • Schutz vor Diebstahl: 2FA verhindert, dass sich böswillige Personen Zugang zu Ihrem Konto verschaffen und Ihre Kryptowährungen stehlen.

  • Schutz vor Phishing: Bei Phishing-Angriffen wird versucht, Ihr Passwort zu stehlen, indem Sie auf gefälschte Websites gelockt werden. Mit 2FA ist es für Angreifer viel schwieriger, auf Ihr Konto zuzugreifen, selbst wenn die Ihr Passwort bereits haben.

  • Allgemeine Kontosicherheit: Die Aktivierung von 2FA ist ein wichtiger Schritt zum Schutz Ihres Kontos vor verschiedenen Formen von Online-Bedrohungen.

Was passiert, wenn Sie die 2FA nicht vor dem angegebenen Datum (31.Oktober) aktivieren?

Um sicherzustellen, dass alle unsere Nutzer von dieser zusätzlichen Sicherheitsebene profitieren, haben wir eine Richtlinie eingeführt, die automatisch eine "Krypto-Abhebungssperre" für Konten aktiviert, bei denen 2FA nicht vor dem festgelegten Datum aktiviert wurde.

Die Krypto-Abhebungssperre bedeutet, dass keine Krypto-Abhebungen von Ihrem Bitvavo-Konto vorgenommen werden können, bis 2FA aktiviert ist und Ihre Identität durch Einzahlung von 1 Euro auf Ihr Konto mit Ihrem verknüpften Bankkonto verifiziert ist.

Wie hebt man die Krypto-Abhebungssperre auf?

Um die Krypto-Abhebungssperre aufzuheben, befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. 2FA aktivieren: Gehen Sie zu den Einstellungen Ihres Bitvavo-Kontos und aktivieren Sie die Zwei-Faktoren-Authentifizierung (2FA). Eine Anleitung dazu finden Sie auf dieser Seite.

  2. Verifiziere deine Identität: Zahlen Sie 1 Euro auf Ihr Bitvavo-Konto mit Ihrem verknüpften Bankkonto ein. Dies dient als zusätzlicher Verifizierungsschritt, um die Sicherheit Ihres Kontos zu gewährleisten. Sie können dies über die Option "Krypto-Abhebungssperre deaktivieren" in Ihren Sicherheitseinstellungen tun. Eine ausführliche Anleitung finden Sie auf dieser Seite.

Sobald Sie diese Schritte abgeschlossen haben, wird die Krypto-Abhebungssperre aufgehoben, und Sie können wieder normale Krypto-Abhebungen von Ihrem Konto vornehmen.

Wir bei Bitvavo haben uns der Sicherheit Ihrer Gelder verschrieben und wir ermutigen alle unsere Nutzer, proaktive Schritte zur Sicherung ihrer Konten zu unternehmen.

War dieser Beitrag hilfreich?

372 von 618 fanden dies hilfreich