Bitvavo ist bei der niederländischen Zentralbank (DNB) registriert
Bitvavo ist bei der niederländischen Zentralbank (DNB) registriert Bitvavo ist bei der niederländischen Zentralbank (DNB) registriert

Bitvavo ist bei der niederländischen Zentralbank (DNB) registriert

Infolge der am 21. Mai 2020 in den Niederlanden eingeführten Gesetze und Vorschriften (die Änderung der vierten Geldwäscherichtlinie) müssen sich Anbieter von Dienstleistungen für (i) den Austausch von Kryptowährungen und bargeldlosem Geld und (ii) Anbieter von verwahrenden Wallets für Kryptowährungen bei der niederländischen Zentralbank (DNB) registrieren lassen, um ihre Dienstleistungen weiterhin anbieten zu können. Bitvavo hat diese Registrierung am 11. November 2020 erhalten.

Was ändert sich für bestehende Bitvavo-Nutzer?

Seit seiner Gründung ist Bitvavo stets bestrebt, die einschlägigen Gesetze und Vorschriften, wie sie in vergleichbaren Branchen bereits gelten, so gut wie möglich einzuhalten. Daher war Bitvavo auf die kommenden Gesetze und Verordnungen vorbereitet und hat seine Dienstleistungen bereits darauf ausgerichtet, was den Prozess der Registrierung vereinfachte.

Da die aktuellen Vorschriften nur der Anfang der Regulierung im Kryptosektor sind, wird Bitvavo sich bemühen, an der vorderen Front der regulatorischen Entwicklungen zu bleiben und wird weiterhin aktiv zu diesen Entwicklungen beitragen.

Welche Aspekte deckt diese Registrierung ab?

Bitvavo ist bei der niederländischen Zentralbank (DNB) als Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Kryptowährungen registriert. Die niederländische Zentralbank überwacht lediglich die Einhaltung des Gesetzes zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung und des Sanktionsgesetzes von 1977 durch Bitvavo. Bitvavo unterliegt weder der Aufsicht durch die niederländische Zentralbank noch der Verhaltensüberwachung durch die AFM. Das bedeutet, dass die finanziellen Anforderungen oder Geschäftsrisiken nicht überwacht werden und es keinen besonderen Verbraucherschutz gibt.

Was bedeutet diese Registrierung für Bitvavo?

Aufgrund der Position von Bitvavo als Marktführer in den Niederlanden und mit einem Büro in Amsterdam musste sich Bitvavo bei der niederländischen Zentralbank als Krypto-Dienstleister registrieren lassen. Die Registrierung von Bitvavo und der sich schnell entwickelnde regulatorische Rahmen in Bezug auf Kryptowährungen gehen mit einem zunehmenden Interesse von institutionellen Kunden einher. Diese Entwicklungen haben dazu beigetragen, dass im Jahr 2020 mehr als 3 Milliarden Euro an Kryptowährungen von niederländischen Kunden auf der Bitvavo-Plattform gehandelt wurden.

War dieser Beitrag hilfreich?

285 von 383 fanden dies hilfreich