Was soll ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass ein unbefugter Dritter Zugang zu meinem Bitvavo-Konto hat?
Was soll ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass ein unbefugter Dritter Zugang zu meinem Bitvavo-Konto hat? Was soll ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass ein unbefugter Dritter Zugang zu meinem Bitvavo-Konto hat?

Was soll ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass ein unbefugter Dritter Zugang zu meinem Bitvavo-Konto hat?

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ein Dritter Zugang zu Ihrem Bitvavo-Konto erhält, empfehlen wir Ihnen, folgende Schritte zu befolgen:

1. Kontaktieren Sie unsere Compliance-Abteilung

  • Senden Sie eine E-Mail an fraud@bitvavo.com.
  • Bitte geben Sie im Titel der E-Mail an, dass es sich um eine dringende Angelegenheit handelt. Erklären Sie im Text der E-Mail, dass Ihr Konto kompromittiert wurde.
  • Wir werden für Sie herausfinden, ob ein Dritter Zugang zu Ihrem Konto hat und werden entsprechende Maßnahmen ergreifen.

2. Setzen Sie Ihr Passwort zurück

  • Erstellen Sie ein neues Passwort für Ihr Bitvavo-Konto, das schwer zu erraten ist. Verwenden Sie außerdem kein Passwort, das Sie auch für andere Online-Konten nutzen.
  • Wie Sie ein sicheres Passwort erstellen, erfahren Sie hier.

3. Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung

  • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihr Konto. Dadurch wird Ihr Konto noch sicherer und Sie müssen sowohl Ihr Passwort als auch einen Code auf Ihrem Handy eingeben, um sich anzumelden.
  • Was Zwei-Faktor-Authentifizierung ist und wie Sie sie aktivieren können, erfahren Sie hier.

4. Setzen Sie das Passwort für Ihr E-Mail-Konto zurück und aktivieren Sie auch hier die Zwei-Faktor-Authentifizierung

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr E-Mail-Konto, das mit Ihrem Bitvavo-Konto verknüpft ist, richtig gesichert ist. Aktivieren Sie dazu die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihr E-Mail-Konto und überprüfen Sie regelmäßig haveibeenpwned.com, um sicherzustellen, dass Ihr E-Mail-Konto nicht gehackt wurde. Legen Sie auch hier ein neues Passwort fest, das nur schwer wiedergefunden werden kann. Verwenden Sie außerdem kein Passwort, das Sie auch für andere Online-Konten nutzen.

5. Erwägen Sie, Ihren Computer zu formatieren.

  • Kontaktieren Sie unsere Compliance-Abteilung unter fraud@bitvavo.com. Fragen Sie, ob es Malware (Schadsoftware) auf Ihrem Gerät gibt
  • Wenn die Möglichkeit von Schadsoftware besteht, empfehlen wir Ihnen, Ihre Festplatte vollständig zu löschen und Windows neu zu installieren.

6. Erstatten Sie einen Polizeibericht

  • Es ist Dritten nicht gestattet, sich in Ihr Bitvavo-Konto einzuloggen, da dies nach (niederländischem) Recht strafbar ist.
  • Wir empfehlen Ihnen immer, bei der Polizei Anzeige zu erstatten, wenn eine dritte Person auf Ihr Konto zugegriffen hat, insbesondere in Fällen, in denen Sie nicht zugestimmt haben.

War dieser Beitrag hilfreich?

57 von 78 fanden dies hilfreich